FAQ’s

Frequently asked questions – Allgemein

Gibt es Alterslimiten für den Beitritt zum Karate Club Shotokan Winterthur?

Nein. Jugendliche und Erwachsene trainieren zusammen. Nach oben bestehen keine Alterslimiten.

Wie viel Mal kann bzw. soll ich trainieren?

Um stetige Fortschritte zu erzielen, sind zwei Trainings pro Woche nötig. Weissgurte haben zwei Trainingsgelegenheiten, ab dem gelben Gürtel kommt für Kinder eine weitere Trainingsmöglichkeit dazu. Entnehmen Sie bitte Details unserer  Trainingsübersicht.

Wo finden die Trainings statt?

Wir trainieren in verschiedenen Hallen. Wir haben für Sie einen  Lageplan vorbereitet.

Muss ich mich am ersten Trainingsabend anmelden?

Nein. Zwei Probetrainings sind kostenlos. Wenn es Ihnen bei uns gefällt, können Sie sich bei uns anmelden. Ein  Anmeldeformular können Sie herunterladen oder beim Trainer beziehen.

Welche Ausrüstung benötige ich für ein Probetraining?

Trainerhose und T-Shirt genügen. Schuhe sind nicht nötig. Wir trainieren barfuss.

Woher bekomme ich einen Karateanzug?

Neue Karateanzüge können im Training bestellt werden.

Mit welchen Kosten muss ich rechnen?

Personen in Ausbildung und erwerbstätige Erwachsene bezahlen unterschiedliche Beiträge. Über die exakten Kosten informieren wir Sie hier.

 

Frequently asked questions – Kindertraining

Ab welchem Alter können Kinder im Karateclub Shotokan Winterthur trainieren?
Kinder von 7 (1. Klasse) bis 13 Jahren bilden eine gemeinsame Trainingsgruppe.

Wie viel Mal kann bzw. soll mein Kind trainieren?
Um stetige Fortschritte zu erzielen, sind zwei Trainings pro Woche nötig. Kinder mit dem weissen Gürtel (Start-, Anfängergrad) haben zwei Trainingsgelegenheiten, ab dem gelben Gürtel kommt eine weitere Trainingsmöglichkeit dazu. Entnehmen Sie bitte Details unserer Trainingsübersicht.

Wo finden die Trainings statt?
Wir trainieren in verschiedenen Hallen. Wir haben für Sie einen Lageplan vorbereitet.

Muss ich mich am ersten Trainingsabend anmelden?
Nein. Zwei Probetrainings sind kostenlos. Wenn es Ihrem Kind bei uns gefällt, können Sie es bei uns anmelden. Ein Anmeldeformular können Sie herunterladen oder direkt beim Trainer beziehen.

Welche Ausrüstung benötige ich für ein Probetraining?
Trainerhose und T-Shirt genügen. Schuhe sind nicht nötig. Wir trainieren barfuss.

Woher bekomme ich einen Karateanzug?
Neue Karateanzüge können im Training bestellt werden. Gebrauchte Anzüge für Kinder sind bei der Sportartikel- und Spielsachenbörse „Sternä Foifi“ (Pflanzschulstrasse, beim Hallenbad) erhältlich. Sternä Foifi nimmt auch gebrauchte Anzüge in Kommission.

Mit welchen Kosten muss ich rechnen?
Kinder, Personen in Ausbildung und erwerbstätige Erwachsene bezahlen unterschiedliche Beiträge. Über die exakten Kosten informieren wir Sie hier.

 

Frequently asked questions – Prüfungen

Teilnahme

Voraussetzungen zur Teilnahme an der Prüfung sind gemäss Prüfungsordnung des SKR’s die Einhaltung der Wartezeiten und regelmässige Trainings. Grundsätzlich sollte das technische Niveau für die nächste Stufe bis zum 3. Kyu (Braungurt) erreicht werden können, wenn man zweimal pro Woche während 6 Monaten trainiert hat.

Ob ein Kind/Jugendlicher für die nächste Prüfung zugelassen wird, entscheidet nach wie vor der zuständige Trainer. Bei Unsicherheiten oder Fragen könnt ihr euch gerne jederzeit an das Trainerteam wenden.

Prüfungsgebühr

Die Prüfungsgebühr beträgt für Kinder bis und mit 13. Lebensjahr (der Jahrgang ist entscheidend, nicht das Geburtsdatum) 10.00 CHF, für die Älteren 15.00 CHF.

Information zu den Halbgurten

Die neue Technische Kommission hat entschieden, von den „halben Gürteln“ Abstand zu nehmen, weil es nicht den SKR Standards entspricht und bei der Anmeldungen bei Kyu Turnieren zu Verwirrungen geführt hat. Neu sind auf dem einfarbigen Gürtel Markierungen vorgesehen. Es werden keine Halb-Gurte mehr angeboten.

Wir wissen, dass im Zweitraum von 7 bis 14 Jahren die körperliche Entwicklung eines Kindes sehr unterschiedlich verlaufen kann. Z.B. können Kinder im gleichen Alter bis zu anderthalb Jahre Entwicklungsunterschiede in der Grösse und im Verhalten aufweisen. Dieser Tatsache wollen wir gerecht werden, indem wir drei identische Prüfungen bis zum nächsten Kyu-Grad (Gurtfarbe) abnehmen. Unterschieden werden nur die Bewertungskriterien in der Prüfung, der Inhalt und Ablauf bleibt gleich. Dieser neue Prüfungsmodus erlaubt es uns, den verlangten technischen Level optimaler den körperlichen Entwicklungen der Kinder anzupassen. Zudem erlauben es diese Zwischenschritte, den Kindern zum Einen nach wie vor mit den Kollegen (trotz verschiedener Anzahl Striche) zu trainieren und zum Anderen zusammen bei Turnieren zu starten. Sie bleiben also als Team zusammen.

Wer heute bereits einen Halbgurt hat, braucht trotzdem nur noch eine Prüfung zu bestehen, um zum nächsten vollen Gurt zu kommen. Jugendliche, die sich im 14. Lebensjahr (Jahrgang ist ausschlaggebend) oder älter befinden, werden Prüfungen nur noch auf die regulären, vollfarbigen Gürtel absolvieren.

Comments are closed